Interview Radio Köln 2004

Videos internationaler Songwriter Referenzen

  • Marco Zimmermans CAB7 – Monotudo

  • Gjertrud Lunde –  I Dine Tanker/Tanto

  • Nighthawks 4 – Pensando em Outro Mundo

  • Sina Nossa – Entoada Vida (CD Alforria)

  • Denise Krammer – Grão de Areia

Passion in Wort und Klang

Das Geschäft der Musik ist vielseitig. Im Kern gibt es zwei Hauptprägungen: die individuelle Kunst, die für den wahrhaftigen gefühlvollen Ausdruck des Interpreten steht und die kommerzielle Vertonung, die dem Mainstream folgt.  Wer Patricias Songs und ihrer Stimme einmal gehört hat, weiß, dass es bei ihrer Kunst um die akustische Verkörperung einer Leidenschaft geht. Ihrer Musik geht unter die Haut. Mit inhaltlichem und künstlerischem Tiefsinn erreicht sie ihr Publikum, egal ob im Duo -und Trio- Auftritt oder mit ihren Bands „Batida Diferente“ und „Brazilian Motions“.

Arbeit als Singer-Songwriter

Dass Patricia ein hohes Maß an Kreativität mitbringt, zeigte sich schon sehr früh. Neben der Musik liebt sie auch das Schreiben von Texten.

Sie findet es faszinierend, in einem Song-Text schöpferisch Sinnvolles zu Ausdruck zu bringen – allerdings ist es eine große Herausforderung, dies in den nur wenigen Minuten der Dauer eines Liedes zu realisieren.

Die politischen Geschehnisse in Brasilien nehmen Einfluss auf Patricias Lebensweg. Sie beginnt zu erkennen, welche Wirkung die Poesie der Musik auf den Menschen hat und wie Emotionen musikalisch verkörpert werden können. Sie widmet sich mehr und mehr ihrer Gabe als Texterin, singt immer mehr ihrer eigenen Songs und entwickelt ihren eigenen Stil.

„Meine Arbeit als Texterin zeichnet sich aus durch das Vertrauen, das mir großartige Komponisten schenken. Sie erkennen, dass meine Worte das Gefühl verbalisieren, das die Kompositionen beinhalten“

Zusammenarbeit mit Bands

  • „Batida Diferente“

Mitte der 90er Jahre wird Patricia Frontsängerin der deutsch-brasilianisch besetzten Band „Batida Diferente“, welche die brasilianische Pop-Musik, die „Música Popular Brasileira“ (MPB) authentisch vollendet repräsentiert. Die MPB zeichnet sich durch eine hervorragende Integration von traditionellen Rhythmen, modernen Sounds und ausdrucksstarken Melodien aus. Diese Ausgangspositionen sind wie geschaffen für Patricia, die ihre stimmliche  Bandbreite und Interpretationsdynamik ausleben kann.

Mit Patricia feiert „Batida“ bis heute musikalische Erfolge und begeistert das Publikum mit südamerikanischen Klängen. Die Bandmitglieder, Stefan Kaspring am Klavier, Ziggy Horn an der Gitarre und Thomas Lensing, Perkussion und Gesang, genießen das brasilianische Feuer, das Patricia in die  Gruppe bringt, sowohl bei zahlreichen Gigs als auch auf professionellen Aufnahmen der Band.

Verstärkung bekommt die Band 2012 durch André de Cayres am Bass/Kontrabass und Cid de Freitas am Schlagzeug. Das Sextett ist mit vielen eigenen Stücken auf den großen Festival-Bühnen und in Konzert-Theatern ebenso zu Hause wie auf Open-Air und Firmen-Veranstaltungen und verzaubert mit Freude und Begeisterung seine Zuhörer.

  •  „Brazilian Motions“

Ein Konzert, das von Patricia Cruz und Matthias Schriefl als Ensemble 2004 gegeben wird, bringt die beiden auf die Idee, dauerhaft gemeinsam aktiv zu sein. Das war der Start der Band „Brazilian Motions“. Seither spielen sie zusammen mit den beiden Kolumbianern Bassist Camilo Villa und Schlagzeuger RodrigoVillalon, sowie dem brasilianischen Gitarristen João Luis Nogueira. Die ausgezeichnet auf einander abgestimmte Gruppe vertont bekannte Stücke wie „Tiro ao Álvaro“, der berühmte brasilianische Samba von Adoniran Barbosa. Außerdem gehören zum Repertoire von Matthias komponierten Werke mit Texten von Patricia.

Das neue Programm von Brazilian Motions setzt sich mit dem Thema Maria auseinander. Dabei wird Maria als eine weibliche Gottheit über das Christentum hinaus behandelt, die für das Göttliche Weibliche steht. Matthias Schriefl bringt mit Mariä Verkündigung neue Eigenkompositionen in vielen lateinamerikanischen Stilen wie Bossa, Mambo oder Samba zum Klingen und Swingen. Und Patricia hat dazu brasilianische Texte verfasst.

Das Publikum der Band ist stets begeistert von der Symbiose aus lateinamerikanischen Rhythmen und allen Freiheiten des Jazz und lässt die Band nicht so schnell von der Bühne. Bei Auftritten ertönt gerne in der Zugabe das beliebte „Mas Que Nada“.

  • „Duo FlaPa und Trio Moringa“

Das brasilianische Duo FlaPa mit Patricia und Flavio Nunes besteht seit Anfang 2019, nachdem der Gitarrist von Brasilien nach Düsseldorf übersiedelt ist. Eine sofort erkennbare menschliche und musikalische „Harmonie“ bestätigte bereits das erste gemeinsame Konzert und bestärkte beide weiter zusammenzuarbeiten.

Um breiter und flexibler aufgestellt zu sein, entwickelte sich die Idee, einen Perkussionisten „an Bord zu holen“. In Cid de Freitas, den Patricia bereits sehr gut kennt, gelang die ideale Realisierung dieser Idee und das „Trio Moringa“ war geboren.

Die musikalische Kreativität, die diese drei in der Musikszene etablierten Landsleute auszeichnet, ist eine hervorragende Grundlage für das individuelle Eingehen sowohl auf die unterschiedlichen Erwartungen bei Events, Messen, Firmenveranstaltungen, Gala-Diner und Privatfeiern als auch die Sicherstellung der speziellen Atmosphäre in urigen Jazz- und Eckkneipen.